Was ist alles neu ab der STARFACE 6.5? Jan Dobler vom Product Management im Interview

Endlich ist es soweit – die neue STARFACE 6.5 ist verfügbar. Was alles neu ist und wohin die Reise geht, das hat uns Jan Dobler aus dem Product Management erzählt. Jan ist seit Mai 2017 bei STARFACE. Zuerst als Werkstudent, seit seinem Wirtschaftsinformatik Abschluss ist er fest bei uns als Product Manager.

Jan, was ist denn neu an der STARFACE 6.5?
Der Fokus lag bei diesem Release auf der Integration von Telefonen und dem UCC Client. Ganz neu ist die Bildschirmübertragung und Fernsteuerung anlagenintern. Während eines Anrufs mit dem UCC Client können, nach einer Freigabe, Maus- und Tastaturaktionen auf dem Computer des Gesprächspartners getätigt werden.
Außerdem haben wir die Yealink-Telefone T58V, T58A, T56A, CP920 und CP960 in der STARFACE integriert, sowie das Snom-Telefon D785.
Siptrunk.de wurde bereits auf die Version 6.5 aktualisiert, trotzdem sind manche Provider-Profile eventuell noch nicht verifiziert, was ein paar Wochen dauern kann. Übrigens wurde das Modul “ModCall” verändert.

Außerdem gibt es neue Appliances
Genau, ab sofort liefern wir unsere brandneuen STARFACE Pro V6 und STARFACE Advanced V3 Appliances aus. Diese verfügen über eine stärkere CPU, USB 3.0 Ports, sowie doppelt so viel RAM in der Compact.

Wagst du noch einen Blick in die Zukunft?
Wir möchten in Zukunft mehr Fokus auf Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit legen. Ein großer Bestandteil davon wird mehr Administrierung in den UCC und Mobile Clients sein. Zum Beispiel sollen Funktionstasten im UCC Client konfigurierbar sein. BLFs und Umleitungen unter anderem sollen noch dieses Jahr über den UCC Client bearbeitbar sein. Zusätzlich ist die Stabilität der Mobile Clients ein großes Thema. Generell gilt: Verbesserung der Featurelist, weniger neue Features, mehr Improvements.

Vielen Dank, Jan! 

Mehr Infos zur neuen Version finden Sie unter:
https://www.starface.de/de/support/versionhistory.php
https://knowledge.starface.de/