Profitieren Sie vom Wachstum des Cloud-Marktes


Hinsichtlich der Cloud PBX Durchdringung hinken die meisten europäischen Kernländer den USA (20%), UK (13%) und Niederlande (17%) noch deutlich hinterher: in Deutschland, Österreich und Schweiz sind bislang gerade einmal 3% der Installationen cloudbasiert.
Gründe für diese Zurückhaltung sind allgemeine Sicherheitsbedenken (unberechtigter Zugriff, Datenverlust), schlechte Infrastruktur/Bandbreite des Internet und eine allgemein mangelnde Akzeptanz neuer Technologien.
Trotzdem ist die Cloud-Technologie längst auf dem Vormarsch. Bei Neuinstallationen spielt sie eine immer größere Rolle. So haben die STARFACE Partner im vergangenen Jahr mehr als 40% aller Anlagen als Cloud-, 365- oder VM-Lösung verkauft. Für eine weiter steigende Cloud-Akzeptanz spricht auch, dass durch den natürlichen Generationswechsel vermehrt Vertreter der Generation Y in Verantwortung kommen, die deutlich technikaffiner als ihre Vorgänger sind. Sie sind in der globalisierten Welt zu Hause und ganz natürlich online unterwegs.

Megatrend Digitalisierung treibt Cloud-Akzeptanz
An der Notwendigkeit, die eigenen Unternehmensprozesse zu optimieren, kommt heute kein Unternehmen vorbei. Es entstehen neue, digitalisierte und internetbasierte Geschäftsmodelle. Steigende Anforderungen an Flexibilität und Geschwindigkeit können nur digital geleistet werden.
Die Komplexität der ITK ist für viele Unternehmen nur schwer beherrschbar. Sie möchten sich auf ihre Kern-Geschäftsfelder konzentrieren und lagern ihre IT-Strukturen aus, wo immer es möglich ist.

Public oder Private Cloud?
Während es mittlerweile keinen Zweifel mehr daran gibt, dass die Cloud-Technologie auch in der ITK der Motor der Digitalisierung ist, stellt sich den Entscheidern die Frage, für welche Art einer Cloud-Lösung sie sich entscheiden sollen: „Public“ oder „Private“?
Public Clouds stellen ihre standardisierten Services mit standardisierter Security in externen Rechenzentren zur Verfügung. Dies hat eine hohe Flexibilität und günstige Kosten zur Folge.
Private Clouds werden entweder inhouse vom Unternehmen selbst betrieben oder von einem speziellen Provider zur Verfügung gestellt. Vorteil dieser Cloud-Variante sind die Möglichkeiten individueller Services und Security.


STARFACE bietet Public und Private Cloud-Lösungen
In der Public Cloud Variante werden die STARFACE Cloud-Telefonanlagen in hochsicheren Data Center in Deutschland gehostet und sind hochverfügbar. Jeder STARFACE Cloud-Kunde erhält exklusiven Zugriff auf eine individuell konfigurierte Instanz. Die gebuchte Useranzahl lässt sich monatlich ändern. Die Telefonanlage wird als extern gehosteter Managed Service „Workplace as a Service“ angeboten. Diese Managed Services werden durch STARFACE Partner zur Verfügung gestellt.
Eine STARFACE Private Cloud kann entweder beim STARFACE Partner oder beim Endkunden betrieben werden. Steht sie beim Endkunden, wird sie zumindest vom STARFACE Partner gemanaged.
Als Private Cloud Variante bietet STARFACE zum einen die VM Edition zum Kauf an. Mit dieser Lösung kann der Kunde im eigenen Rechenzentrum seine eigene Cloud-Instanz betreiben. Zum anderen ist mit STARFACE 365 eine kaufmännische Private Cloud Variante als Mietmodell verfügbar. Bei STARFACE 365 sind alle Updates enthalten. Laufzeiten können von 1 Monat bis 5 Jahre gewählt werden, die Zahlungsweise wahlweise monatlich oder jährlich. Als einziger Privat Cloud Anbieter stellt STARFACE auch Telefone der Hersteller Snom, Gigaset und Yealink zur Miete zur Verfügung. Die Managed Services werden bei STARFACE durch STARFACE Partner zur Verfügung gestellt.

Prognostiziertes Cloud-Wachstum in Deutschland
2018 waren in Deutschland 1,8 Millionen Cloud Communications User installiert. Das entspricht etwa 5% des Gesamtmarktes. Ab 2020 soll Deutschland der zweitgrößte europäische Markt für Cloud Communication werden. Die Prognose geht für 2022 von 8% Anteil aus. Das bedeutet (bei einem Gesamtbestand von 40 Mio. Ports), pro Jahr rund 400.000 Ports, die mit ihrer Telefonanlage in die Cloud wechseln werden!
Für STARFACE Partner hat das Angebot der STARFACE Cloud Services ins Portfolio einige Vorteile. Cloud-Projekte bieten sichere Umsätze über einen langen Zeitraum, eine stärkere Kundenbindung, die Positionierung als kompetenter Partner bei Digitalisierungs-Projekten und damit auch eine Differenzierung vom Mitbewerb. Nicht zu unterschätzender Nebeneffekt: die wiederkehrenden Cloud-Umsätze.