Telefonvielfalt trifft UCC-Komfort: STARFACE 5.1 mit erweiterter Endgerätepalette

Die STARFACE GmbH erweitert im aktuellen Release 5.1 die Endgerätepalette ihrer hybriden Telefonanlage. Ab sofort unterstützt die STARFACE Anlage 56 IP- und 10 IP-DECT-Telefonmodelle von acht namhaften Herstellern. Alle Endgeräte lassen sich über Zero- oder One-Touch-Provisioning mühelos in die STARFACE Anlage integrieren und über umfassende Firmware-Integration effizient administrieren.

„Moderne Business-Telefonie erfordert ein perfektes Zusammenspiel von Telefonanlage und Endgerät – und das an jeder Nebenstelle, von der Telefonzentrale über den tragbaren Apparat im Archiv bis hinauf in die Chefetage“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Unsere Kunden sollen bei uns für jedes Einsatzszenario und jedes Budget das passende Telefon finden. Daher haben wir die Palette unterstützter Endgeräte an der STARFACE Anlage im neuen Release 5.1 enorm ausgebaut – sowohl im Desktop- als auch im DECT-Bereich.“

Auto-Provisioning für schnellen Roll-out
Die STARFACE Telefonanlage identifiziert alle unterstützten Endgeräte im Netzwerk per Zero- oder One-Touch-Provisioning. Unternehmen können ihre Systemtelefone so schnell und ohne dedizierten Provisioning-Server in Betrieb nehmen und den Zeit- und Kostenaufwand gerade bei großflächigen Roll-outs nachhaltig senken.

Die nahtlose Firmware-Integration der Endgeräte ermöglicht es Administratoren, alle Telefone über die STARFACE Telefonanlage zu konfigurieren und zu verwalten. Das erleichtert besonders das Management komplexer Telefonieinfrastrukturen mit vielen unterschiedlichen Endgerätemodellen.

Weitere Informationen