UCC aus der Wolke: STARFACE Cloud Services auf der CeBIT 2013

Die STARFACE GmbH stellt auf der CeBIT 2013 (5. bis 9. März, Hannover, Halle 13, Stand C75) erstmals die neuen STARFACE Cloud Services vor. Im Rahmen des Angebots können Unternehmen die STARFACE UCC-Telefonie ab sofort als hochverfügbaren und hochsicheren Managed Service in unterschiedlichen Leistungsklassen buchen.

„Als offene softwarebasierte Plattform lässt sich STARFACE hervorragend in Managed-Cloud-Konzepte integrieren“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Kunden profitieren so von allen Vorteilen einer modernen UCC-Umgebung, ohne das entsprechende Know-how vorzuhalten oder für den Betrieb der Plattform sorgen zu müssen. Damit ergänzt das Cloud Service-Angebot perfekt unser Portfolio Hardware-basierter und virtueller Systeme.“

Vertrieb über qualifizierte STARFACE Partner

Die STARFACE Cloud Services sind ab sofort verfügbar und werden ausschließlich über qualifizierte STRAFACE Partner vermarktet. Unternehmen erhalten im Rahmen des Modells gegen eine attraktive monatliche Gebühr Zugriff auf eine individuell skalierte und konfigurierte STARFACE Appliance, die für sie in einem hochsicheren, hochverfügbaren Data Center in Deutschland gehostet wird. Je nach Einsatzgebiet können die Unternehmen bei der Auswahl der Appliance zudem zwischen verschiedenen Leistungsklassen wählen.Die Anbindung an das öffentliche Netz erfolgt in der Regel über einen vom Kunden individuell gebuchten SIP-Trunk. Alternativ können Unternehmen die Telefonanlage aber auch über ein Gateway von Patton-Inalp per BRI- oder Anlagenanschluss an das ISDN-Netz anbinden, etwa um flexible Fall-Back- oder Hybrid-Szenarien zu realisieren.
 Weitere Informationen