Sind Start-Ups die Vorreiter der digitalen Unternehmenskommunikation?

Zu diesem Thema haben wir die Studentische Unternehmensberatung delta mit einer Studie beauftragt. 2017 wurden deutschlandweit 84 Start-Ups befragt. Das Ergebnis zeigt, dass Start-Ups als VoIP-Pioniere und Early-Adopter im UCC-Bereich besonders hohe Anforderungen an Business-Kommunikation stellen. Hier werden Kommunikationsmedien gezielt genutzt, um Schwächen zu kompensieren und Stärken optimal auszuspielen. Das White Paper belegt, dass junge Unternehmen digitale Kommunikationsmittel gezielt und intensiv einsetzen, um Herausforderungen im Alltag zu bewältigen – und damit eine hervorragende Blaupause für UCC-Projekte im Mittelstand liefern. Andere Unternehmenstypen können sich hier einiges abgucken zur erfolgreichen Implementierung und effizienten Nutzung moderner Kommunikationstechnologien.

Hierbei zeigt die delta Studie, dass die Anforderungen an die Unternehmenskommunikation in Start-Up-Unternehmen besonders hoch sind. Bei den befragten Start-Ups nehmen die Themen Mobilität und Flexibilität eine Schlüsselrolle ein. Dabei ist besonders wichtig, dass die Kommunikation mit jedem Endgerät und an jedem Standort gleich effizient möglich ist.

Was genau sich Start-Ups unter optimaler Kommunikation vorstellen, das zeigen wir Ihnen in der veröffentlichten Studie.

Hier kommen Sie zum kostenlosen PDF Download