Das STARFACE Lizenzmodell

Nachfolgend möchten wir Ihnen das STARFACE Lizenzmodell erläutern. Das Lizenzmodell der STARFACE ist benutzerbezogen. D.h. die Rufnummer ist mit dem Benutzer verknüpft, nicht mit dem Endgerät. Die Anzahl der Endgeräte pro Benutzer ist bei STARFACE unbegrenzt. Über Serverlizenzen werden die Betriebsumgebungen der STARFACE (Appliance, VM-Edition, Cloud) lizenziert.

Hier die Highlights des STARFACE Lizenzmodells:

  • One-Number Konzept: Alle Endgeräte je Benutzer sind über eine Rufnummer erreichbar
  • Erweiterbar in 1 User Schritten – dies erlaubt maximale Flexibilität bei der Erweiterung
  • Investitionssicherheit: gekaufte Userlizenzen sind auf alle STARFACE Appliances des jeweiligen Kunden übertragbar  (z.B. bei  Standort-Auflösungen können die Lizenzen an anderen Standorten weiter genutzt werden.
  • Zukunftssicherheit durch Updatevertrag: die STARFACE Anlage bleibt software-mäßig immer auf dem neuesten Stand (gilt auch für UCC-Clients und Mobile Clients).  
  • Module testen – zeitlich begrenzt kostenlose Modullizenz einspielen und Test starten
  • Günstige User Light Lizenzen  z.B. für Telefonie in Werkhallen oder Hotels, Faxfunktionalität o.ä.   
  • Benutzer-Lizenzen und STARFACE UCC Client-Lizenzen sind entkoppelt – das erlaubt maximale Flexibilität und passende Anzahl an Lizenzen für alle Szenarien
  • Updatevertrag und Anzahl belegter Lizenzen sind jederzeit transparent ersichtlich.
  • Lizenzen können 7/24 online generiert und verwendet werden- keinerlei Zeitverzug bei kurzfristigem Bedarf
  • STARFACE Cloud-User können jederzeit aktiviert oder de-aktiviert werden – „pay as You grow“
  • Im STARFACE Miet-Modell STARFACE 365 passen sich neu erworbene Lizenzen unbürokratisch automatisch an Laufzeit und Zahlungsintervall an.